Unsere Vorschule

Vorschulhaus

Erzähle mir und ich vergesse.

Zeige es mir und ich erinnere.

Lass es mich tun und ich verstehe.

Konfuzius 553-473 v.Chr.

Unterricht in der Vorschule

Unsere Vorschule in der Schule arbeitet mit 5- bis 6-jährigen Kindern in zwei Vorschulklassen, die jeweils von Sozialpädagoginnen geleitet werden. In einer Klasse sind 21 Kinder. Auf einem eigenen Geländestück der Schule befindet sich unser „Vorschulhaus“ mit seinen Räumen und einem großzügigen Spielplatzgelände.

Die Kinder werden im Vorschulunterricht behutsam und spielerisch auf die Schule vorbereitet und je nach ihrem Entwicklungsstand gefordert.

Neben dem motorischen und kognitiven Bereich bestimmt der soziale und emotionale Aspekt unsere Arbeit.

Das bedeutet:

  • Kinder ganzheitlich auf den Besuch der ersten Klasse vorzubereiten
  • Spaß am Lernen zu wecken
  • Selbständigkeit zu stärken
  • Kinder vertraut mit dem Schulalltag zu machen
  • Kinder befähigen, sich in die Gemeinschaft einzufügen, auf andere Rücksicht zu nehmen
  • Kinder zum Ausprobieren, Experimentieren zum Nachdenken, zum Spiel und zur Kreativität anzuregen.

Der Tagesablauf von 8.00 bis 13.00 Uhr ist gestaltet durch gleichbleibende Strukturen, Regeln und Rituale. Dies schafft Sicherheit und Vertrauen. Nach einer offenen Eingangsphase beginnt der Unterricht mit einem Morgenkreis. Danach gibt es Lerneinheiten, Spielzeiten und zwei große Schulpausen. Der Vorschulraum bietet den Kindern ansprechende Bau-, Puppen-, Forscher-, Lese-, Schreib- und Hörecken an.

Das fünfstündige Lern- und Spielangebot wird durch die Möglichkeit einer Frühbetreuung von 6.00 bis 8.00 Uhr und einer Nachmittagsbetreuung von 13.00 bis 18.00 Uhr ergänzt.

Angebote und Projekte

Während des Vormittags arbeiten die Vorschüler in themenbezogenen und ganzheitlichen Projekten.

Dabei sind uns diese Bereiche wichtig:

  • Sprachförderung mit Eltern-Kind-Angebot
  • Gesundes gemeinsames Frühstück, Kochen und Backen
  • Entdeckung der Natur, Waldtag und Forscherstunde
  • Mathematisches Denken am Zahlen- und Formentag
  • Theaterprojekte mit Musik und Bewegung
  • Sport und Spiel in der Klasse, auf dem Gelände und in der Sporthalle

Im Herbst 2015 haben sich alle Vorschulkinder in „Schlaumäuse“ verwandelt und wurden – auch Dank der Mitfinanzierung durch den Förderverein  der Schule – von externen Medienpädagogen in das EDV-Programm „Schlaumäuse“ zum Lernen im Vorschulalter eingeführt.