Geschichte unserer Schule

Damals

Einweihung der Schule Kanzlerstraße 1967

Rönneburg, ein Ortsteil von Harburg, gehört zu einem schön gelegenen Höhenrücken, der sich vom Burgberg zum Fuchsberg erstreckt und etwa im Höpen endet.
Die erste Schule Rönneburgs steht noch heute am Burgberg, an der Straßenabzweigung Küstersweg – ein strohgedecktes Fachwerkhaus aus dem Jahre 1836.
Das Dorf wuchs beständig an und so wurde 1868 eine neue Dorfschule am Burgberg Ecke Rotbergfeld gebaut.
Als neu hinzukommende Wohngebiete entstanden, wurde der Plan 1966 verwirklicht, eine größere und modernere Schule in der Kanzlerstraße zu errichten. Am 14. 8.1967 nahm sie ihre Arbeit mit 13 Lehrkräften und 435 Schulkindern auf und galt als die modernste Volksschule – „in Teakholz und gewagten Farben“ – im Hamburger Raum.
Zunächst standen 3 Gebäudekomplexe für insgsamt 12 Klassen zur Verfügung. 2 Jahre später kamen 4 weitere Trakte für 8 Klassen hinzu.